Geschichte des Vereins

Am Aschermittwoch 1988 stellten sich ein paar Neresheimer Narren die Frage, eine neue Zunft in Neresheim entstehen zu lassen. Um als Narrenzunft in der schwäbisch-alemannischen Fasnet überhaupt aktiv zu werden, mussten im Vorfeld folgende Überlegungen angestellt werden.

  • Welche Figur soll das Häs darstellen?

  • Wie soll das Häs gestaltet sein?

In einer Gründungsversammlung am 8. November 1988 bei Uwe Koblizek nahmen folgende Personen teil:

  • Uwe Koblizek

  • Brigitte Koblizek

  • Franz Walter Geiger

  • Christa Geiger

  • Oskar Rupp jun.

  • Gudrun Rupp

  • Irmtrud Grandy

  • Helga Zimmer

  • Oliver Voitl

  • Hubert Hegele

  • Holger Kaim

Bei ein paar Gläsern Schlehenmost wurden die Maskenentwürfe  und Vorschläge zur Häsgestaltung diskutiert. Des Weiteren wurde eine Vereinssatzung erarbeitet und von der Versammlung angenommen. Nach einigen Änderungen im Satzungsentwurf wurde der Verein am 01. November 1995 beim Amtsgericht Neresheim unter der Nummer 197 mit dem Namen "Härtsfeldnarren Neresheim e.V. - Verein zur Pflege des Brauchtums der schwäbisch alemannischen Fasnet" in das Vereinsregister eingetragen.

Gründungsmitglieder laut Protokoll vom 10.02.1989:
1. Vorsitzender: Uwe Koblizek
2. Kassierer: Walter Greschl
3. Schriftführer: Elke Ölheim