Häsordnung

Das Häs des Bürstenbalthes ist folgendermaßen zusammengesetzt:
Der Bürstenbalthes trägt eine Kniebundhose und dazu zwei Stulpen.
Unter der grünen Lodenjacke wird über einem weißen Hemd eine ärmellose Weste getragen.
Das Halstuch ist das des Kretzentalweibles und wird im Nacken geknotet. 
An der zum Kostüm gehörenden Maske ist eine Haartresse und eine Ballonmütze in Stulpenfarbe befestigt.
Während des Umzuges müssen schwarze Wollhandschuhe und schwarze Schuhe getragen werden.
Als Utensilien hat der Bürstenbalthes diverse Bürsten und Pinsel, welche aus Naturmaterialien bestehen sollten. Ferner hat er die Wahl einen Stock, Rucksack oder Reisigbesen mitzuführen. Die gewählten Stücke sollten sowohl in Farbe als auch Qualität naturbelassen sein.

Während des Umzuges sind Sticker, Orden, Kordeln, Brusttaschen, Bauchgürtel ...... so unterzubringen, dass sie nicht sichtbar sind.